Sonnengruß als Morgenroutine

Der Sonnengruß, in Sanskrit Surya Namaskara,

Surya (Sonne) Namaskara (der Gruß), besteht aus 12 Asanas welche dynamisch mehrmals wiederholt werden.

Der Sonnengruß schenkt dem Körper Kraft und Energie, stärkt die Muskeln und die Körpermitte, bringt den Kreislauf in Schwung und ist ein toller Workout für den ganzen Körper. Deshalb wird auch empfohlen, den Sonnengruß morgens nach dem Aufstehen zu praktizieren. Er hilft dir morgens auf die Beine zu kommen und den Tag kraftvoll zu starten. 

 

 

 

 

108 Sonnengrüße

Die Zahl 1 steht für Gott oder die höhere Wahrheit, 0 steht für die Leere und Vollständigkeit in der spirituellen Praxis, 8 steht für die Unendlichkeit.

Es gibt 108 Upanishaden. Sie sind eine Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus und Bestandteil des Veda. Die Gebetskette Mala hat 108 Perlen, die man mit der rechten Hand abzählt und Mantren rezitiert.

In der Indischen/Vedischen Astrologie gibt es 12 Sternzeichen und 9 Planeten. 12 x 9 = 108.

Der Durchmesser der Sonne hat ungefähr den 108-fachen Durchmesser der Erde. Im Ayurveda gibt es 108 Marmas. Marmas-Punkte, auch Vitalpunkte genannt, sind das Zentrum des Lebens.

Eine Erfahrung, die körperlich als auch geistig an die Grenzen geht, sich aber anschließend freier, leichter und stärker fühlen lässt.